Keine Mülldeponie im Mainzer Steinbruch!

Artikel mit dem Tag "mainz"


2018 · 22.08.2018
Von Carina Schmidt Ende 2015 hat der Stadtrat die Verfüllung des Steinbruchs beschlossen – mit mineralischen Abfällen. Dass es dabei bleibt, bezweifeln die Gegner. Mehr noch: Sie befürchten, dass bereits bei der jetzigen Planung eine Gefahr für die Anwohner besteht. LAUBENHEIM - Knapp sechs Wochen nachdem die Stadt die Planfeststellungsunterlagen für die Errichtung einer mineralischen Deponie veröffentlicht hat, melden sich die Gegner mit heftiger Kritik zu Wort. Nachdem die Vertreter...
2018 · 04.07.2018
Von Carina Schmidt STEINBRUCH Sechs Wochen liegen die Unterlagen an fünf Stellen in der Verwaltung aus – auch im Internet verfügbar LAUBENHEIM - Ein Streitthema, bei dem seit längerer Zeit Windstille herrscht: die geplante Verfüllung des Laubenheimer Steinbruchs mit mineralischen Abfällen. Das dürfte sich in wenigen Tagen ändern. Denn das Vorhaben der Stadt rückt einen Schritt näher zur Realisierung.
2016 · 21.05.2016
Von Michael Heinze Von Freibad-Träumen und Lärm-Frust ZUKUNFTSWORKSHOP Weisenauer leben in breitem Spannungsfeld WEISENAU - Der Autobahnlärm von der A 60 nervt die Weisenauer noch in vielen hundert Metern Entfernung. Das betonte CDU-Ortsbeiratsmitglied Annette Wöhrlin beim zweiten Zukunftsworkshop im Stadtteil, bei dem sich alles um den Themenkomplex Umwelt, Sport, Naherholung drehte. Hundekot ein Reizthema „Dieser Lärm ist genauso ein Thema wie Bahn- oder Fluglärm“, sagte Wöhrlin...
2016 · 10.03.2016
Von Torben Schröder Zu teuer oder notwendig? BI Ludwigsstraße und Parteien diskutieren „Transparenzgesetz“ und Kosten von mehr Bürgerbeteiligung MAINZ - Welche Zukunft hat das Transparenzgesetz? Sollte es nach der Landtagswahl an diesem Sonntag zu einer Koalition mit CDU-Beteiligung kommen, scheint das offen zu sein. Nachdem Spitzenkandidatin Julia Klöckner sich bereits für die Abschaffung des Gesetzes ausgesprochen hatte, stieß nun der Landtagsabgeordnete Gerd Schreiner in dieselbe...
Fernsehen · 09.03.2016
Demo gegen Landesmüll-Hauptstadt - Mainzer BI‘n demonstrieren für ihre Anliegen 05.03.2016 Veröffentlicht am 05.03.2016 Sie lassen nicht locker und das ist gut so. Widersprüchliche Aussagen aus dem Rathaus lassen sie nicht verzweifeln. Sie kämpfen weiter für ihre Anliegen, auch wenn die Stadtspitze und die Mehrheit im Stadtrat selbstherrlich ohne jegliche Bürgerbeteiligung Entscheidungen treffen, die jegliche Transparenz für Bürger vermissen lassen. Weitere Details kann man dem Video...
2016 · 04.03.2016
ÖDP - Informationen zur Landtagswahl 2016 in Rheinland-Pfalz ÖDP bezieht Stellung: keine Bauschutt-Deponie im Steinbruch Weisenau/Laubenheim Mainz. Die ÖDP-Stadtratsfraktion Mainz hat im Mainzer Stadtrat das Anliegen von SPD, Grünen und FDP, sich mehrheitlich für die geplante Bauschuttdeponie im Steinbruch WeisenauiLaubenheim auszusprechen, nicht unterstützt. Die ÖDP kritisiert die Pläne den Steinbruch als Deponie für ,"belastete Abfälle" der Klasse DK I und DK II zu nutzen. Die ÖDP...
2016 · 03.03.2016
Steinbruch Laubenheim "Man kann den Abfall nicht nach Wiesbaden karren" Im Dezember hat sich die Mehrheit der Stadtratsmitglieder für die Nutzung des ehemaligen Steinbruchs Laubenheim als Deponie ausgesprochen. Wie ist der aktuelle Stand? Die Bürgerinitiative Mülldeponie hat im Februar einen offenen Brief an Oberbürgermeister Michael Ebling gesandt. Darin fordern sie ein Treffen mit Ebling und Umweltdezernentin Katrin Eder. Die Mitglieder zeigen sich enttäuscht von der bisherigen...
2016 · 24.02.2016
MAINZ - (red). Die Bürgerinitiativen „Klärschlamm“ und „Keine Mülldeponie im Mainzer Steinbruch“ kooperieren. Die Internetseite Mainz21 hat ihr Gesicht verändert und steht nun allen Bürgerinitiativen offen. „Wir haben uns geöffnet und möchten den Bürgern eine bessere Stimme geben“, sagt der Sprecher der BI „Keine Mülldeponie im Mainzer Steinbruch“, Antonio Sommese. Die Erfahrungen vieler Mainzer Bürgerinitiativen hatten gezeigt, dass es gemeinsamen Platz zur...
2016 · 22.01.2016
Von Torben Schröder MAINZ - „Stuttgart 21“ ist nur ein Beispiel von vielen. Das Thema Bürgerbeteiligung an politischen Entscheidungen wird, auch in Mainz, immer präsenter. Oberbürgermeister Michael Ebling (SPD) lud daher Mitte Oktober zu einer Veranstaltung zu dieser Frage ein, deren Verlauf jedoch bei einigen hiesigen Bürgerinitiativen sowie der ÖDP scharfe Kritik nach sich zog. „Das Thema Bürgerdiskussion ist fast komplett hinten runtergefallen“, bemängelt Claudius Moseler,...

Mehr anzeigen