Keine Mülldeponie im Mainzer Steinbruch!

2020

2020 · 02.08.2020
LAUBENHEIM – Die Bürgerinitiative „Mainz21 Nein zur Mülldeponie in Mainz“ freut sich über die Unterstützung von zwei 12-jährigen Schülern Bruno und Simon haben die „Mainz – Keine Mülldeponie Mainz“ (KMD) gegründet. „In so einem Alter ein so starkes Interesse für Umwelt und Politik zu haben, ist schon sehr erstaunlich und freut uns sehr“, sagt Antonio Sommese, BI-Sprecher. „Dies zeigt uns, dass nicht nur die Eltern, sondern auch die Kinder Bedenken gegen die Deponie haben“, so Sommese ...
2020 · 29.06.2020
Bürgerinitiative gegen Mülldeponie im Steinbruch diskutiert mit teils überraschten Stadtratsmitgliedern Von Alexander Schlögel WEISENAU/LAUBENHEIM. Es passt in die aktuelle Zeit, dass sich die Bürgerinitiative "Mainz21 Nein zur Mülldeponie in Mainz" mit Vertretern von Stadtratsfraktionen zum virtuellen Austausch trifft, um über die geplante Mülldeponie zu diskutieren. Im Kern der Diskussion steht ein Mindestabstand von 360 Meteren, den die Deponie mindestens zur nächsten Wohnbebauung einhalten
2020 · 24.06.2020
Bürgerinitiative lädt zu Informationsaustausch in Sachen Deponie Steinbruch Mainz-Laubenheim ein
2020 · 16.06.2020
Mülldeponie Wicker Alle gegen Schlacke Die Tage der Mülldeponie in Flörsheim-Wicker sind gezählt. Ausschlaggebend dafür ist, dass die Anwohner das Vorhaben ablehnen. Von Jan Schiefenhövel Die Mülldeponie in Flörsheim-Wicker wird in wenigen Jahren geschlossen. Eine „Deponie auf der Deponie“, eine Ablagerung von Schlacke auf den Hausmüllbergen aus den vergangenen Jahrzehnten, wird es nicht geben. Das hat der Kreistag des Main-Taunus-Kreises am Montagabend einstimmig entschieden...
2020 · 04.06.2020
BI zu Mainzer Deponie-Plänen: Ängste nicht ausgeräumt Weder fair noch transparent, lückenhaftes Protokoll: Die Weisenauer Bürgerinitiative gegen die geplante Laubenheimer Sondermülldeponie kritisiert das Beteiligungsverfahren scharf.
2020 · 05.03.2020
Morfelden-Walldorf/Darmstadt. Im Süden des Frankfurter Flughafens entsteht in einem riesigen Bauprojekt das Terminal 3 des größten deutschen Airports für bis zu 25 Millionen Passagiere jährlich. Während einige Parteien und die Unternehmerverbände den Ausbau des Flughafens als Wachstumsmotor begrüßen, sehen Gegner nicht nur die kommenden zusätzlichen Flugbewegungen und den Lärm kritisch. Bei dem Bauvorhaben fallen immense Mengen von mit polyfluorierten Chemikalien (PFC) verseuchter Erde an. Der
2020 · 26.02.2020
2020 · 14.02.2020
Frankfurt/Main (dpa/lhe) - Der Flughafenbetreiber Fraport sucht nach einem Platz für den mit Chemikalien belasteten Erdaushub vom Terminal 3. "Als Flughafenbetreiber haben wir kein Interesse daran, verunreinigten Boden langfristig auf unserem Gelände zu lagern", teilte Stefan Schulte, Vorstandsvorsitzender der Fraport AG, am Freitag mit. "Wir suchen mit Hochdruck nach geeigneten Deponien, die uns das Material abnehmen." Man sei zuversichtlich, noch in diesem Jahr den überschüssigen Boden abtrans
2020 · 12.02.2020
Eigentlich sollte das Ergebnis der Prüfung der Schadstoffliste für die geplante Deponie bereits vorliegen. Dass sie weiter auf sich warten lässt, ärgert die Bürgerinitiative.
2020 · 01.02.2020
Der Erdaushub von der Baustelle des Terminals 3 des Frankfurter Flughafens bereitet den Anwohnern von Mörfelden-Walldorf Sorgen. Dort soll die mit Chemikalien belastete Erde zwischengelagert werden.

Mehr anzeigen