Keine Mülldeponie im Mainzer Steinbruch!

2016

2016 · 11.09.2016
Die im ehemaligen Laubenheimer Bruch geplante Bauschutt-Deponie könnte das politische Aufreger-Thema des Herbstes werden. Denn anders als ursprünglich geplant wird die zuständige Umweltdezernentin Katrin Eder (Grüne) für den Stadtrat am Mittwoch noch keine Vorlage einreichen. Die AZ hat die wichtigsten Daten um die geplante Deponie zusammen gestellt.
2016 · 08.07.2016
Von Michael Bermeitinger Nirgendwo so wenig Deponien wie in Rheinhessen STUDIE Ohne geplante Einrichtung im Laubenheimer Steinbruch sind Kapazitäten erschöpft / Bauschutt und Erdaushub nehmen weiter zu MAINZ - Das Thema Deponie ist gerade und besonders im Mainzer Süden, in Laubenheim, Weisenau und Teilen von Hechtsheim, ein Reizthema, soll doch im Steinbruch zwischen den Stadtteilen eine Lagerstätte für Bauschutt entstehen. Wie groß ist aber der Bedarf an Deponien mittelfristig im ganzen...
2016 · 30.06.2016
Kein Aus für Deponie HECHTSHEIM/WEISENAU - (mon). Die Stadt setzt nach wie vor ihre Pläne für eine Bauschuttdeponie im Weisenauer Steinbruch um. Ralf Peterhanwahr von der städtischen Pressestelle dementierte am Mittwoch Mutmaßungen der Bürgerinitiative gegen das Projekt, die Stadt nähme Abstand von der geplanten Deponie, da sie bislang keinen Antrag bei der Struktur- und Genehmigungsdirektion (SGD Süd) gestellt habe. Auch halte das geplante Wohngebiet in der Nachbarschaft nicht den...
2016 · 21.05.2016
Von Michael Heinze Von Freibad-Träumen und Lärm-Frust ZUKUNFTSWORKSHOP Weisenauer leben in breitem Spannungsfeld WEISENAU - Der Autobahnlärm von der A 60 nervt die Weisenauer noch in vielen hundert Metern Entfernung. Das betonte CDU-Ortsbeiratsmitglied Annette Wöhrlin beim zweiten Zukunftsworkshop im Stadtteil, bei dem sich alles um den Themenkomplex Umwelt, Sport, Naherholung drehte. Hundekot ein Reizthema „Dieser Lärm ist genauso ein Thema wie Bahn- oder Fluglärm“, sagte Wöhrlin...
2016 · 10.03.2016
Von Torben Schröder Zu teuer oder notwendig? BI Ludwigsstraße und Parteien diskutieren „Transparenzgesetz“ und Kosten von mehr Bürgerbeteiligung MAINZ - Welche Zukunft hat das Transparenzgesetz? Sollte es nach der Landtagswahl an diesem Sonntag zu einer Koalition mit CDU-Beteiligung kommen, scheint das offen zu sein. Nachdem Spitzenkandidatin Julia Klöckner sich bereits für die Abschaffung des Gesetzes ausgesprochen hatte, stieß nun der Landtagsabgeordnete Gerd Schreiner in dieselbe...
2016 · 07.03.2016
Von Marius Meiß KUNDGEBUNG Bemühungen der verschiedenen Initiativen sollen gebündelt werden / Fluglärmgegner fehlen MAINZ - Wer oder was trägt Schuld, wenn sich manches bürgerliche Interesse nicht in konkrete Politik verwandelt? Ihre Antwort lieferten rund 50 Mitglieder verschiedener Bürgerinitiativen (BI) am Samstagvormittag mit einer "Kundgebung für Transparenz und Bürgerbeteiligung" auf dem Schillerplatz. "Wir wollen nicht länger angelogen werden", erklärte Antonio Sommese für...
2016 · 04.03.2016
ÖDP - Informationen zur Landtagswahl 2016 in Rheinland-Pfalz ÖDP bezieht Stellung: keine Bauschutt-Deponie im Steinbruch Weisenau/Laubenheim Mainz. Die ÖDP-Stadtratsfraktion Mainz hat im Mainzer Stadtrat das Anliegen von SPD, Grünen und FDP, sich mehrheitlich für die geplante Bauschuttdeponie im Steinbruch WeisenauiLaubenheim auszusprechen, nicht unterstützt. Die ÖDP kritisiert die Pläne den Steinbruch als Deponie für ,"belastete Abfälle" der Klasse DK I und DK II zu nutzen. Die ÖDP...
2016 · 03.03.2016
Steinbruch Laubenheim "Man kann den Abfall nicht nach Wiesbaden karren" Im Dezember hat sich die Mehrheit der Stadtratsmitglieder für die Nutzung des ehemaligen Steinbruchs Laubenheim als Deponie ausgesprochen. Wie ist der aktuelle Stand? Die Bürgerinitiative Mülldeponie hat im Februar einen offenen Brief an Oberbürgermeister Michael Ebling gesandt. Darin fordern sie ein Treffen mit Ebling und Umweltdezernentin Katrin Eder. Die Mitglieder zeigen sich enttäuscht von der bisherigen...
2016 · 25.02.2016
Von Carina Schmidt ZUSAMMENSSCHLUSS Bürgerinitiativen machen gemeinsame Sache / Demonstration am 5. März MAINZ - Das Thema Bürgerbeteiligung treibt sie an: Sie wollen mitbestimmen, mitbewegen und vor allen Dingen gehört werden. Doch mit diesen Anliegen fühlen sich fünf Mainzer Bürgerinitiativen vom Stadtrat und dem Stadtvorstand nicht ernst genommen: „Keine Mülldeponie im Mainzer Steinbruch, „Kein Klärschlamm in Mainz“, die „BI Arbeitskreis Weisenau“ (gegen Fluglärm), die...
2016 · 24.02.2016
MAINZ - (red). Die Bürgerinitiativen „Klärschlamm“ und „Keine Mülldeponie im Mainzer Steinbruch“ kooperieren. Die Internetseite Mainz21 hat ihr Gesicht verändert und steht nun allen Bürgerinitiativen offen. „Wir haben uns geöffnet und möchten den Bürgern eine bessere Stimme geben“, sagt der Sprecher der BI „Keine Mülldeponie im Mainzer Steinbruch“, Antonio Sommese. Die Erfahrungen vieler Mainzer Bürgerinitiativen hatten gezeigt, dass es gemeinsamen Platz zur...

Mehr anzeigen