Keine Mülldeponie im Mainzer Steinbruch!

Positivkatalog der von den Entsorgungsbetriebe beantragt wurde

 

 

Definition des Sternchen bei den AVV Abfallverzeichnis

Verordnung über das Europäische Abfallverzeichnis (Abfallverzeichnis-Verordnung - AVV) / Ausfertigungsdatum: 10.12.2001

 

§ 3 Gefährlichkeit von Abfällen

 

(1) Die mit einem Sternchen (*) versehenen Abfallarten im Abfallverzeichnis sind gefährlich im Sinne des § 48 des Kreislaufwirtschaftsgesetzes. Dies gilt auch für die von den öffentlich-rechtlichen Entsorgungsträgern nach §
20 des Kreislaufwirtschaftsgesetzes gesammelten Abfälle.

 

(2) Von als gefährlich eingestuften Abfällen wird angenommen, dass sie eine oder mehrere der in Anhang III der Richtlinie 2008/98/EG des Europäischen Parlaments und des Rates vom 19. November 2008 über Abfälle und zur Aufhebung bestimmter Richtlinien (ABl. L 312 vom 22.11.2008, S. 3, L 127 vom 26.5.2009, S. 24) aufgeführten Eigenschaften und hinsichtlich der dort aufgeführten Eigenschaften H3 bis H8, H10 und H11 eines oder mehrere der folgenden Merkmale aufweisen:

 

Positivkatalog - Alle AVV Schlüssel
Anlage-08-1 Positivkatalog.pdf
Adobe Acrobat Dokument 74.7 KB
Zusammenfassung der gefährlichen AVV Schlüssel
2018-AVV-Erklärungen.pdf
Adobe Acrobat Dokument 59.7 KB

Abfallschlüssel AVV 01 xx xx
2018-AVV-Positivkatalog-Seite-1.pdf
Adobe Acrobat Dokument 22.4 KB
Abfallschlüssel AVV 10 xx xx
2018-AVV-Positivkatalog-Seite-2.pdf
Adobe Acrobat Dokument 19.3 KB
Abfallschlüssel AVV 10 xx xx
2018-AVV-Positivkatalog-Seite-3.pdf
Adobe Acrobat Dokument 18.7 KB

Abfallschlüssel AVV 17 xx xx
2018-AVV-Positivkatalog-Seite-4.pdf
Adobe Acrobat Dokument 19.6 KB
Abfallschlüssel AVV 19 xx xx
2018-AVV-Positivkatalog-Seite-5.pdf
Adobe Acrobat Dokument 20.0 KB
Abfallschlüssel AVV 20 xx xx
2018-AVV-Positivkatalog-Seite-6.pdf
Adobe Acrobat Dokument 17.7 KB

Quelle: Informations - Portal - Abfallbewertung - IPA > Abfallsteckbrief > Altholz, Stand 09.05.2012
Quelle: Informations - Portal - Abfallbewertung - IPA > Abfallsteckbrief > Altholz, Stand 09.05.2012

Suche Abfallart nach AVV Schlüssel eingeben

und man erhält detalierte Informationen

 

Herausgeber:

Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz

Nordrhein-Westfalen (LANUV)


Auszug aus der Deponieverordnung

 

Verordnung über Deponien und Langzeitlager (Deponieverordnung - DepV) / Ausfertigungsdatum: 27.04.2009

 

1. Standort und geologische Barriere

 

1.1 Eignung des Standortes
Die Eignung des Standortes für eine Deponie ist eine notwendige Voraussetzung dafür, dass das Wohl der Allgemeinheit nach § 15 Absatz 2 des Kreislaufwirtschaftsgesetzes durch die Deponie nicht beeinträchtigt wird. Bei der Wahl des Standortes ist insbesondere Folgendes zu berücksichtigen:

 

  1. geologische und hydrogeologische Bedingungen des Gebietes einschließlich eines permanent zu gewährleistenden Abstandes der Oberkante der geologischen Barriere vom höchsten zu erwartenden freien Grundwasserspiegel von mindestens 1 m,

  2. besonders geschützte oder schützenswerte Flächen wie Trinkwasser- und Heilquellenschutzgebiete, Wasservorranggebiete, Wald- und Naturschutzgebiete, Biotopflächen,

  3. ausreichender Schutzabstand zu sensiblen Gebieten wie z. B. zu Wohnbebauungen, Erholungsgebieten,

  4. Gefahr von Erdbeben, Überschwemmungen, Bodensenkungen, Erdfällen, Hangrutschen oder Lawinen auf dem Gelände,

  5. Ableitbarkeit gesammelten Sickerwassers im freien Gefälle.

 


1.2 Untergrund einer Deponie
Der Untergrund einer Deponie muss folgende Anforderungen erfüllen:

 

  1. Der Untergrund muss sämtliche bodenmechanischen Belastungen aus der Deponie aufnehmen können, auftretende Setzungen dürfen keine Schäden am Basisabdichtungs- und Sickerwassersammelsystem verursachen.

 

Quelle: Deponie Verordnung 27.04.2009 / Seite 24

 

Deponie Verordnung 27.04.2009
Deponie-Verordnung-2009.04.27.pdf
Adobe Acrobat Dokument 323.4 KB
Deponie Abfallverzeichnis Verordnung AVV - 11.12.2001
Deponie-Abfallverzeichnis-Verordnung-AVV
Adobe Acrobat Dokument 220.7 KB