Keine Mülldeponie im Mainzer Steinbruch!

     · 

    Bürgerinitiative zieht Klage in Betracht

    WEISENAU/LAUBENHEIM - (per).

     

    Die „Bürgerinitiative (BI) Mainz 21“ denkt an eine Klage gegen die geplante Sonderabfalldeponie für die Deponieklassen I und II im Laubenheimer Steinbruch.

     

    Nachdem das endgültige Protokoll zum Erörterungstermin in den Sommerferien ausgelegt worden sei und die Struktur- und Genehmigungsbehörde SGD Süd „auch sonst einen nicht bürgernahen und transparenten Stil“ pflege, „müssen wir“, so BI-Sprecher Antonio Sommese, „den Klageweg in Betracht ziehen.“

     

    Die BI gehe mit einem einstimmigen Ergebnis pro Klage und einem „enormen Anwohnerzuspruch“ in die nächsten Wochen und Monate, teilte Sommese nach einer Anwohnerversammlung mit, an der nach BI-Angaben mehr als 50 Bürger teilgenommen hatten.

     

    Die Initiative bemängelt unter anderem, die geplante Deponie habe einen zu geringen Abstand zur Wohnbebauung und das Lärmgutachten sei „falsch“.

     

    Quelle: Allgemeine Zeitung / 22.08.2020

     

    Kommentar schreiben

    Kommentare: 0