Keine Mülldeponie im Mainzer Steinbruch!

    Deponie-Unfall Heßheim Thema im Umweltausschuss

    Unfall-Verantwortlichkeit nach wie vor unklar

     

    Rund acht Monate nach dem tödlichen Giftmüll-Unfall in Heßheim im Rhein-Pfalz-Kreis beschäftigt sich am Dienstag der Umweltausschuss des Landtags mit dem Thema. Die bisherigen Ergebnisse der Ermittlungen sollen vorgestellt werden.

    Der Bürgermeister der Verbandsgemeinde Lambsheim-Heßheim kritisiert die bisherige Informationspolitik des Landes. Er fühle sich bisher nur unzureichend über den Vorfall informiert, sagte er dem SWR. In Mainz will er sich daher mit Vertretern des Umweltministeriums treffen. Und hofft mehr Details über die genauen Umstände zu erfahren.

    Wer trägt die Verantwortung?

    Nach Angaben der Staatsanwaltschaft Frankenthal ist weiter unklar, wer verantwortlich ist für den Unfall, bei dem im August 2018 zwei Deponie-Mitarbeiter ums Leben kamen. Ursache für deren Tod sei ein falsch beschrifteter Gefahrstoffbehälter gewesen. Nachdem die beiden Mitarbeiter zwei Flüssigkeiten gemischt hatten, seien sie durch austretende, giftige Gase erstickt.

     

    Quelle: SWR AKTUELL / 16.04.2019

    Kommentar schreiben

    Kommentare: 0