Keine Mülldeponie im Mainzer Steinbruch!

    Mi

    02

    Dez

    2015

    Beschlussvorlage - Aktenzeichen 70/70 29 31 / 1

    Drucksache Nr - 1771/2015/1

    Der Werkausschuss empfiehlt dem Stadtrat, der Stadtrat beschließt den Antrag auf Planfeststel-lung für eine im Steinbruch Laubenheim geplante Deponie der Deponieklassen DK I und DK II bei der Struktur- und Genehmigungsdirektion Süd einzureichen und das Vorhaben vorbehaltlich der Genehmigung durch die Behörde umzusetzen.

     

    - Abstand von 360 Metern für DK II Abfälle zur Wohnbebauung

    - Mineralische Abfälle werden ausschließlich aus der Landeshauptstadt Mainz und dem Landkreis Mainz-Bingen angenommen.

    - Die Verfüllung wird nach 15 Jahren abgeschlossen sein

    - Auf eine Genehmigung zur Ablagerung von Asbest und Schlacke aus der Hausmüllverbrennung wird verzichtet


    Kommentar schreiben

    Kommentare: 0